Neue Gedanken und Ideen

Unsere Vortragsabende bieten regelmäßig wertvolle Anregungen, um eine wertschätzende und erfolgreiche Unternehmensführung im Alltag umzusetzen.

Alle Referenten verzichten auf ein Honorar. Den Teilnehmerbeitrag von 20 € verwenden wir, um die Raum- und Bewirtungskosten zu decken. Überschüsse werden an die JOBLINGE gAG gespendet. Das ist eine Initiative mit dem Ziel, Jugendlichen zu einem Ausbildungsplatz zu verhelfen.

Termine und Themen 2017

Bitte merken Sie sich heute schon die Termine vor:

26. Oktober 2017 – Wie führt die nächste Generation? (Teil 2 Expertenrunde mit Vertretern der Generation, Geschäftsführern, Personalentwickler)

Kontakt

culture2business
Moosbergstraße 35
64285 Darmstadt
Mobil: +49 157 797 090 21
E-Mail: info@culture2business.eu

22. Juni 2017 (19.00 – 21.30 h) in der Commerzbank, Darmstadt

Wie führt die nächste Generation? Was die moderne Führungspsychologie über die Generation Y und Z sagt

Die schlechte Nachricht vorweg: Wenn zwei Menschen miteinander reden – dann reden sie immer aneinander vorbei. Nun die gute Nachricht: Menschen der gleichen Generation merken es nicht! Wenn jedoch Menschen verschiedener Generationen miteinander reden – dann merken sie es leider …

Das nennt sich Generationskonflikt. Und wie lässt er sich lösen? Es braucht Verständnis füreinander, und dieses Verständnis basiert auf psychologischem Wissen. Wissen darüber, wie eine Generation überhaupt entstanden ist, welches ihre Werte sind, wohin sie strebt, worauf die Ich-Identität beruht, was sie als sinnvoll empfindet.

Das genügt aber leider noch nicht. Es agiert ja nicht die Generation, sondern der individuelle Mensch. Also braucht es Wissen über die verschiedenen Persönlichkeitstypen. Welche Emotionen treiben sie an, was ist ihr Kommunikations- und ihr Konfliktverhalten? Das genügt aber leider immer noch nicht. Nun ist es nötig, das Wissen über die Generationen und über die Persönlichkeitstypen miteinander zu verknüpfen und daraus eine neue Führungs- und Unternehmenskultur entstehen zu lassen.

So einfach ist das!

Veranstaltungsablauf
19.00 Uhr Eintreffen der Gäste mit Getränken, Snacks und Networking
19.15 Uhr Begrüßung und Vorstellung von culture2business
19.30 Uhr Vortrag Prof. Thomas Fischer
21.00 Uhr Getränke und Networking, Austausch der Teilnehmer untereinander
21.30 Uhr Ende der Veranstaltung

Referenten

2014-10-27 21.11.32 Kopie

Prof. Thomas Fischer schloss seine Studien der Wirtschafts- wissenschaften und Rechtswissenschaften an der Universität St. Gallen und das Studium der Psychologie an der Universität Zürich ab. Im Jahr 2002 absolvierte er eine Ausbildung am Center for Financial Asset Management and Engineering (FAME) in Lausanne. Aktuell ist Prof. Thomas Fischer als Lehrbeauftragter für Führungspsychologie an der Fachhochschule Nordwestschweiz sowie in seinem Beratungsunternehmen für die Finanzbranche tätig.

www.aicons.ch

Veranstaltungsort

Kooperationspartner und Gastgeber der nächsten Veranstaltung:

Commerzbank AG
Rheinstraße 14
64283 Darmstadt

Organisatorisches

Kosten

Eintritt frei – Spenden erlaubt! Wir freuen uns über Ihren freiwilligen Beitrag von etwa 20 Euro in unser Sparschwein, mit dem wir die Kosten für die Veranstaltung bestreiten.

Die nach Abzug der Aufwendungen für den Raum und die Bewirtung entstehenden Überschüsse gehen als Spende an die Joblinge Darmstadt.

www.joblinge.de – eine Initiative, Jugendliche in das Arbeitsleben einzugliedern.

Anmeldung

Unsere Veranstaltungen richten sich insbesondere an Unternehmer, Personalverantwortliche und Führungskräfte.

Bitte melden Sie sich mit Ihren vollständigen Kontaktdaten verbindlich per E-Mail oder mittels Anmeldeformular an info@culture2business.eu an.

Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung (Teilnehmeranzahl begrenzt, Bestätigung nach Reihenfolge des Eingangs) ist Ihre Teilnahme verbindlich notiert.

Joblinge.de

Bildschirmfoto 2015-06-18 um 13.19.31

Wir unterstützen aktiv die Joblinge Darmstadt. Die Einnahmen unserer Veranstaltungen gehen als Spende an die Joblinge RheinMain. Auch Sie können aktiv werden, z. B. durch Spenden oder durch ein Ehrenamt als Mentor.

Details finden Sie unter diesem Link: Joblinge Jahresbericht 2015